weather-image

Klassenerhalt als Ziel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Seeons Trainer Achim Stader bat sein Team gestern Abend wieder zum Training. (Foto: Weitz)

Eine ungewöhnliche Saison findet auch für den abstiegsbedrohten Fußball-Kreisklassisten SV Seeon/ Seebruck jetzt ihre Fortsetzung. In der Sommervorbereitung lief ja noch alles normal, doch nach der Wintervorbereitung gab es den abrupten Abbruch. Dann erfolgte der Neustart unter Corona-Bedingungen, jetzt gab es für die SVS-Fußballer nochmals eine Woche Pause, ehe am gestrigen Montagabend mit dem vierten Vorbereitungsstart in dieser Saison endlich die entscheidende Phase der Spielzeit eingeläutet wurde. Es stehen für den SVS noch elf Spiele in der Fußball-Kreisklasse 2 aus.


Coach Achim Stader, der mit seinem Co-Trainer Lothar Neumayer weiter das Zepter schwingt, hat in den nächsten sechs Wochen 15 Einheiten angesetzt. Zudem haben die Chiemseer sechs Testspiele mit der Ersten Mannschaft vor sich, die Zweite Mannschaft ist viermal gefordert. Nach der verkorksten Vorrunde steht der Absteiger unter Zugzwang. Trotz sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer und dem momentanen Verweilen auf dem Relegationsrang ist Stader aber zuversichtlich: »Es wird hart, aber wir werden kämpfen, um unser Ziel zu erreichen.«

Anzeige

Was ihm und seinen Mitstreitern helfen könnte, ist die Tatsache, dass sieben A-Jugendliche in den Herrenbereich aufgerückt sind, die den ausgedünnten Kader nicht nur nominell verstärken sollen. Mit Torwart Andreas Fritz sowie den Feldspielern Alexander Seil, Louis Wendl, Fabian Mitterer, Manuel Daxhammer, Mohammed Motasmbillah und Niklas Raab kann der Coach nun auch auf die jungen Wilden setzen. Zudem kehrt Torwart Philipp zur Strassen zurück, der beruflich anderthalb Jahre pausierte. Neu im Kader ist Johannes Betz, der von der FA Trostberg kommt.

Am gestrigen Montag bat Stader nun zum Aufgalopp ins Seebrucker Moskitostadion. Die Vorbereitung findet nun immer im Wechsel in Seebruck oder in Seeon in der SVS-Arena statt. Nach 15 absolvierten Punktspielen stehen die Seeoner auf Platz 12 der Kreisklasse 2. Es sind noch das Nachholspiel gegen den Titelmitfavoriten SV/DJK Edling und zehn weitere Ligaspiele zu absolvieren, danach will der SVS den Klassenerhalt feiern.

Um für den geplanten Neustart in die Saison am Samstag, 5. September, gerüstet zu sein, gibt es sechs Testspiele. Diese beginnen an diesem Sonntag um 14 Uhr beim Ligakontrahenten SV Amerang. Es folgen im Anschluss lauter Heimspiele in der Seeoner SVS-Arena. Am Sonntag, 9. August, um 16 Uhr geht es gegen die SG Chieming/Grabenstätt, am Sonntag, 16. August, 16 Uhr, wartet der SV Linde Tacherting und am Samstag 22. August, 17 Uhr, spielt der SVS gegen den TSV Petting. Es folgt die Partie am Dienstag, 25. August, 19 Uhr, gegen den SV Schonstett und die Generalprobe steigt am Sonntag, 30. August, um 16 Uhr gegen den SV Laufen.

Das gleiche Ziel hat die Zweite Mannschaft von Lothar Neumayer. Momentan ziert man in der B-Klasse 3 das Tabellenende. Für den Aufsteiger war die Herbstrunde ebenfalls nicht befriedigend. Testspiele – alle in Seeon – gibt es gegen die SG Grabenstätt/Chieming II (9. August, 18 Uhr), den SV Linde Tacherting II (16. August, 18 Uhr) und den TSV Petting (22. August, 19 Uhr). Ein weiteres Testspiel soll am 30. August stattfinden, dafür wird aktuell noch ein Gegner gesucht. td