Bildtext einblenden
BGL International Freilassing holte als klassentiefere Mannschaft im Vorbereitungsspiel gegen die Schönauer Reserve einen 2:1-Sieg. Trotz mehrerer Chancen standen die Schönauer am Ende mit leeren Händen da. (Foto: Christian Wechslinger)

Generalprobe für den Saisonstart verpatzt

Eine insgesamt schwache Leistung zeigte die Reserve der SG Schönau bei der 1:2-Niederlage gegen den eine Klasse tiefer spielenden BGL International Freilassing, der wie die SG Schönau II in der letzten Saison aufgestiegen ist. Dabei hätten die Schönauer dieses Spiel gar nicht verlieren müssen. Aber wer mehrere hochkarätige Chancen vergibt, zwei Elfmeter verballert und noch dazu zwei kapitale Abwehrschnitzer fabriziert, kann ein Spiel halt nicht gewinnen. Zudem schienen Einstellung und Motivation bei den Gästen aus Freilassing weitaus höher zu sein als bei den teilweise behäbigen Schönauern. Von einem Klassenunterschied konnte keine Rede sein, denn Freilassing kickte auf Augenhöhe mit den Schönauern.

Dennoch erspielten sich die Schönauer in der ersten Halbzeit vier klare Torchancen, die sie jedoch recht kläglich vergaben. So traf wieder einmal nur Ahmad Hawramani, der die Gastgeber bereits in der siebten Minute in Führung schoss. Danach übertrafen sich die Schönauer im Auslassen bester Möglichkeiten und so kam Freilassing immer besser ins Spiel. Der Mittelstürmer der ersten Mannschaft, Rade Kocic, passte sich nahtlos dem schwachen Spiel seiner Nebenleute an und verschoss auch noch einen Elfmeter. Dennoch nahmen die Schönauer die 1:0-Führung mit in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt verlief die Begegnung zunächst ausgeglichen mit Offensivvorteilen der Schönauer. Doch in der 53. Minute schien SG-Schlussmann Franz Lenz einen »Blackout« zu haben, als er unbedrängt Christopher Ottoide anschoss und der Ball ins Tor flog. Freilassing witterte nun seine Chance und die Schönauer wehrten sich mehrmals mit Foulspielen, die mit »Gelb« geahndet wurden. Als die Schönauer Abwehr einmal mehr in einen Sekundenschlaf verfiel, bedankte sich Happy Moses in der 77. Minute mit dem Führungstreffer.

Drei Minuten später hatten die Schönauer die große Chance zum Ausgleich, als der Schiedsrichter einen umstrittenen Elfmeter für die SG Schönau verhängte. Doch Fabian Aschauer schoss den Ball Richtung Watzmann in die Wolken, was so richtig ins Spiel der SG Schönau II passte. Damit war die Generalprobe für den Saisonstart am Samstag komplett verpatzt. Wenn sich die Schönauer gegen den FC 2010 Ramsau nicht steigern, werden sie am Samstag eine böse Überraschung erleben. Der junge Schiedsrichter David Uhlig vom TSV Berchtesgaden leitete die Begegnung sehr sicher.

SG Schönau: Franz Lenz; Thomas Rabenbauer (46. Johann Kranawetvogl), Andreas Angerer (20. Max Rasp), Sylvester Rasp (73. Sebastian Pfnür), Leonhard Pletzer, Maximilian Pletzer (68. Sebastian Ponn), Valentin Lagler, Ahmad Hawramani (80. Alfred Burgstaller), Fabian Aschauer, Raphael Stepinac, Rade Kocic.

Christian Wechslinger