weather-image

Fürth vor Heimspiel gegen Heidenheim mit Personalsorgen

Fürth (dpa) - Die SpVgg Greuther Fürth plagen im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga weiter arge Personalsorgen. Vor dem Heimspiel der Franken gegen den 1. FC Heidenheim bangt Trainer Damir Buric um vier angeschlagene Spieler. Neben den langzeitverletzten Profis drohen in der Partie am Samstag (13.00 Uhr) auch Mario Maloca, Richard Magyar, Patrick Sontheimer und Adam Pinter auszufallen. Der Coach könne bei allen nicht abschätzen, ob sie fit werden, sagte er am Donnerstag.

Fürths Trainer Damir Buric
Trainer Damir Buric von der SpVgg Greuther Fürth. Foto: Daniel Karmann Foto: dpanitf3

Die Franken wollen gegen die formstarken Heidenheimer überraschen und den Rückstand auf die Nicht-Abstiegszone verkürzen. «Wir wollen an unsere Grenzen gehen und diese verschieben», sagte der Trainer des Tabellenvorletzten. «Wir müssen unser wahres Gesicht zeigen.»

Anzeige

Buric will sich ein Beispiel an den Heidenheimern nehmen, die vor wenigen Wochen selbst noch im Tabellenkeller waren, sich zuletzt aber mit vier Siegen und einem Unentschieden in fünf Partien ins Mittelfeld des Klassements vorarbeiteten. «Der Gegner ist im Aufwind und hat uns gezeigt, wie man sich aus einer schwierigen Situation befreien kann», sagte Buric. «Heidenheim spielt schnell und schnörkellos nach vorne. Wir müssen gut organisiert sein.»

Vorbericht mit Video auf Fürth-Homepage

Tabelle 2. Bundesliga

Spielplan Fürth

Kader Fürth

Alle News Greuther Fürth