weather-image
18°

Flotte Partie zum Trostberger Jubiläum

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Mit vereinten Kräften versuchten die Trostberger, den höherklassigen Gegner zu stoppen. Hier muss sich Traunsteins Doppel-Torschütze Maximilian Fenninger (Mitte) mit Adis Sinanovic (links) und Marius Zielke auseinandersetzen. (Foto: Weitz)

Das war ein gelungener Höhepunkt des Jubiläumstags für den TSV Trostberg. Die Fußballer des B-Klassisten unterlagen zwar gegen den Landesligisten SB Chiemgau Traunstein mit 2:7 (1:3). Doch sie konnten am Ende mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Das erkannte auch Traunsteins Trainer David Balogh an: »Die Trostberger haben das absolut gut gemacht.«


Natürlich sei es in solchen Partien immer schwer für den höherklassigen Gegner, »da kann man nicht viel gewinnen. Aber obwohl wir einige Stammspieler noch geschont haben, hat das die Mannschaft sehr professionell gelöst«, lobte er auch seine eigenen Spieler.

Anzeige

Noch mehr Lob dürfte wohl Trostbergs Trainer Enes Becirovic seinen Schützlingen zukommen lassen. Im Vorfeld hatten sich die Trostberger die Frage gestellt, ob sie gegen den Favoriten auch einen eigenen Treffer erzielen könnten – und beantworteten diese Frage im Testspiel schon in der 4. Minute positiv: Da brachte Maxim Becker den Außenseiter sogar in Führung!

Doch die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht: Samuel Schwarz (21.), Maximilian Fenninger (38.) und Yannick Beyouma (41.) brachten die Gäste bis zur Pause mit 3:1 nach vorn. Nach dem 4:1 für die Gäste durch Fennninger (54.) durften die Hausherren dann sogar nochmals jubeln: Jalilou Mohammed gelang der zweite Trostberger Treffer (61.). Diesem ließen die Traunsteiner ihrerseits noch Tore durch Julian Galler (64. und 87.) sowie Paul König (83.) folgen.

So durften sich die Zuschauer über eine unterhaltsame Partie mit vielen Treffern freuen. Und die Traunsteiner waren nicht nur sportlich zufrieden: »Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass wir zum Jubiläum eingeladen wurden, schließlich ist ein 100-jähriges Bestehen schon etwas Besonderes. Und die Trostberger haben auch für einen schönen Rahmen gesorgt«, lobte David Balogh.

Für einen schönen Rahmen sorgten am Sonntag dann seine Spieler und die Akteure der U 19 bei zwei Spielen des SBC-Nachwuchses am Sonntag. Die U 19 war bereits bei einem Spiel der U 17 zum Anfeuern dabei. Die I. Mannschaft kam ab 13 Uhr hinzu, um die U 15 im entscheidenden Spiel um den Bezirksoberliga-Klassenerhalt gemeinsam mit den U-19-Spielern anzufeuern. »Das ist uns ganz wichtig, dass wir für eine gegenseitige 'Sichtbarkeit' der Teams sorgen. Da haben wir eine Vorbildfunktion«, betonte Balogh.

Der konnten seine Schützlinge dann am gestrigen Sonntag auch noch ab dem späten Nachmittag nachkommen. Da hatten sie zu einem Blitzturnier im Rahmen der Qualifikation zum BFV-Toto-Pokal die drei Landesliga-Konkurrenten TuS Holzkirchen, TSV Kastl und SB/DJK Rosenheim (Ergebnisse nach Redaktionsschluss) zu Gast. who