weather-image
18°

Die Mannschaft der Stunde will nachlegen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Stürmer Goran Divkovic möchte auch heute Abend wieder einen Grund zum Feiern haben. (Foto: Weitz)

Beim SB Chiemgau Traunstein läuft es derzeit prächtig! Das Team aus der Großen Kreisstadt feierte in der Fußball-Landesliga Südost zuletzt vier Siege am Stück – und ist damit die Mannschaft der Stunde in dieser Spielklasse! Zwei der vier Erfolge gelangen dem Tabellensechsten daheim (2:1 gegen den SV Erlbach und 3:1 gegen den FC Unterföhring) und Nummer drei soll nach Möglichkeit am heutigen Freitag um 19 Uhr im Derby gegen den FC Töging folgen.

Anzeige

»Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch gegen Töging etwas holen können«, sagt der neue SBC-Trainer Rainer Elfinger vorsichtig – wohlwissend, dass »das Spiel Derby-Charakter hat«. Der Coach ergänzt: »Und damit ist es eine 50:50-Chance.« Es steht seiner Mannschaft also ein hartes Stück Arbeit bevor!

Zudem sei der FC Töging auch gut besetzt, ergänzt Elfinger. Mit Jerome Faye und Razvan Rivis habe der FC gute Offensivleute, zudem warnte er auch von Kapitän Hannes Ganghofer. »Aber natürlich wollen wir zuhause trotzdem punkten«, sagt Rainer Elfinger, der sich auch sehr auf seine Heimpremiere im Jakob-Schaumaier-Sportpark freut. »Allein schon wegen dem Publikum«, betont er.

Der FC Töging will Elfinger den Heimeinstand aber unbedingt verderben und die Siegesserie des SB Chiemgau stoppen. »Wir treten in Bestbesetzung an, auch Christopher Scott ist wieder mit dabei. Da will ich heute eine Reaktion sehen«, betont FC-Abteilungsleiter Klaus Maier, der mit dem letzten Auftritt seiner Mannschaft gegen den Kirchheimer SC (0:1) alles andere als zufrieden war. »Da haben wir wirklich nicht gut Fußball gespielt«, gibt er zu. Aktuell nimmt Töging in der Tabelle den 13. Platz ein.

Seine erste komplette Trainingswoche in Traunstein lief für Rainer Elfinger übrigens hervorragend. »Jede Einheit hat gut getan«, sagt er. Allerdings ist die Zeit aktuell auch knapp, um neue Sachen einzustudieren. »Wir können den Fokus momentan deshalb nur von Spiel zu Spiel legen.« Und: Elfinger muss seine Mannschaft gerade nach den vier Siegen auch am Boden halten. »Wir müssen diszipliniert weiter machen. Es kann sonst auch wieder schnell in eine andere Richtung gehen.«

Auch deshalb fordert der erfahrende Übungsleiter von seinem Team heute, von Anfang an fokussiert zu sein. »In Waldkirchen haben wir in der ersten Halbzeit zu wenig gemacht«, hebt er nochmals hervor. »Diesmal müssen wir von der ersten Minute an auf dem Platz sein. Dann haben wir auch unser Publikum im Rücken«!

Elfinger muss seine erfolgreiche Elf von Waldkirchen (3:2) diesmal auf jeden Fall auf einer Position verändern. Innenverteidiger Dragisa Topic, der ja schon in Niederbayern angeschlagen ins Spiel gegangen war, muss diesmal verletzt passen. Dafür ist Last-Minute-Neuzugang Adrian Furch im Kader. »Er ist ein richtig guter Fußballer«, freut sich Elfinger über den neuen Stürmer. »Er ist sicher gleich eine Option«, kündigt er an.

Beim heutigen Derby gibt es übrigens auch ein kleines Rahmenprogramm mit Musik und Freibier, wie der Vereinsvorsitzende des SB Chiemgau, Professor Dr. Engelbert Thaler, mitteilt. »Samba« Mauerkirchner wird die Zuschauer mit seiner Ziach unterhalten. Zudem gibt es 50 Liter Freibier. »Christian Schifflechner hat gegen mich eine Wette verloren und wird deshalb Freibier für die Fans spendieren«, informiert Thaler. SB