weather-image
17°

Die Entscheidung bei der U 19 steht an

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ein spannendes Spiel lieferten sich die F-Junioren des TuS Traunreut gegen den SV Oberteisendorf (weiß). Am Ende behielt der TuS mit 2:0 die Oberhand. Beide Teams sind aber für die Zwischenrunde der Wieninger-Libella-Hallenturniere qualifiziert. (Foto: Weitz)

Bei den Wieninger-Libella-Hallenturnieren sind jetzt fast alle Vorrunden gespielt. Bei den A-Junioren steht an diesem Wochenende sogar schon die Entscheidung an.


Die zweite Vorrunde der U 19 hat der SB Chiemgau Traunstein klar für sich entschieden. Die Nachwuchs-Fußballer gewannen alle ihre Partien und waren damit beim Turnier in Traunreut mit einem deutlichen Vorsprung vor der SG Palling/Traunwalchen auch Erster. Der Zweitplatzierte ist aber ebenfalls für die Endrunde am Sonntag in Traunreut qualifiziert. Das Ticket dafür löste auch noch die SG Laufen/Leobendorf als drittbester Dritter.

Anzeige

Für die A-Junioren geht es jetzt also am Sonntag ab 14 Uhr gleich weiter. Die Endrunde steigt in Traunreut in der TuS-Halle. Gespielt wird zunächst in zwei Gruppen je einmal elf Minuten. In der Staffel A treten die SG Inzell, die JFG Hochstaufen, die SG Palling und die DJK Weildorf an. In der Gruppe B sind der SBC Traunstein, die SG Siegsdorf, die SG Hammerau und die SG Kammer dabei. Die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe ziehen in die Halbfinals ein (ab 16.49 Uhr) und ermitteln dann die beiden Finalisten, die ab 17.41 Uhr um die Krone bei den A-Junioren spielen werden.

Eine weitere Vorrunde ist bei der U 15 über die Bühne gegangen. In Grassau setzten sich die C-Junioren der SG Übersee/Grassau die Turnierkrone auf und feierten dabei vier Siege und ein Unentschieden. Auf Platz zwei landete mit drei Siegen und zwei Remis die SG Chieming/Grabenstätt. Beide Mannschaften sind damit für die Endrunde am 18. Januar in Traunstein qualifiziert.

Gleich zwei Vorrunden standen bei den D-Junioren (U 13) auf dem Programm. Spannend war das Turnier in Saaldorf. Dort musste der Sieger mittels Torverhältnis ermittelt werden, da auch der direkte Vergleich mit einem Remis (1:1) endete: Gastgeber SG Saaldorf hatte dabei das bessere Ende für sich und gewann die Vorrunde 1 vor der punktgleichen JFG Salzachtal. Neben den beiden Erstplatzierten lösten für die Zwischenrunde auch der FC Bischofswiesen und die SG Petting/Leobendorf die Tickets.

Bei der Vorrunde 4 der D-Junioren in Grassau setzte sich der SBC Traunstein souverän mit fünf Erfolgen durch. Platz zwei ging an den SV Erlstätt mit drei Siegen und zwei Niederlagen. Der direkte Vergleich musste bei den Plätzen drei und vier herangezogen werden, da dieser aber ebenfalls Unentschieden (1:1) endete, zählte das Torverhältnis. Dabei setzte sich die SG Übersee gegen den TSV Chieming durch. Alle vier Teams sind damit für die Zwischenrunde qualifiziert. Diese drei Turniere der U 13 sind am 12. Januar in Traunreut, am 18. Januar in Piding und am 19. Januar in Seeon.

Bei den E-Junioren (U 11) ging es ebenfalls um den Einzug in die Zwischenrunde. Das Turnier in Saaldorf gewann Gastgeber Saaldorf souverän mit sechs Erfolgen am Stück. Nur eine Niederlage musste der SV Laufen einstecken und wurde damit Zweiter. Platz drei ging an den FC Hammerau II (drei Siege, drei Niederlagen). Das letzte Ticket für die Zwischenrunde löste die DJK Weildorf dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem punktgleichen FC Bischofswiesen. Bei der U 11 sind die drei Zwischenrunden auf den 12. Januar in Traunreut, den 18. Januar in Piding sowie den 26. Januar in Ruhpolding terminiert.

Bei den F-Junioren (U 9) schafften bei der Vorrunde 5 in Traunreut Gastgeber TuS Traunreut, der TSV Chieming, der SC Anger II und der SV Oberteisendorf den Sprung in die Zwischenrunde. Diese sind am 12. Januar in Erlstätt, am 18. Januar in Traunstein und am 19. Januar in Seeon. SB