weather-image
29°

Der SB Chiemgau wird Zweiter

2.7
2.7
Bildtext einblenden
Traunsteins Julian Galler (rechts) traf gegen den TuS Holzkirchen mit Dimitri Wilms zum 2:0-Endstand für den SBC. (Foto: Weitz)

Der SB Chiemgau Traunstein hat beim Blitzturnier zwar als Zweiter die entscheidende Qualifikation zur ersten Hauptrunde im BFV-Toto-Pokal verpasst, Trainer David Balogh war mit dem Turnierverlauf dennoch zufrieden: »Das Ergebnis geht absolut in Ordnung. Es war ein sehr guter Auftritt der Mannschaft, aber es liegt auch immer noch sehr viel Arbeit vor uns.«


Die Traunsteiner mussten gegen drei Konkurrenten aus der Landesliga antreten und erwischten dabei einen guten Start: Das Auftaktspiel gewann der SBC mit 2:0 gegen den TuS Holzkirchen. Goran Divkovic hämmerte in der 11. Minute nach einem Zuspiel den Ball in den Winkel, Julian Galler erhöhte nur zehn Minuten später auf 2:0. »Beide Tore waren toll herausgespielt, die Abläufe haben gut funktioniert«, lobt David Balogh.

Anzeige

Auch in der zweiten Begegnung gegen den TSV Kastl spielten sich die Traunsteiner gute Möglichkeiten heraus, haderten jedoch laut David Balogh mit »zwei fragwürdigen Entscheidungen« des Schiedsrichters. Am Ende blieb das Spiel torlos. »Wir sind defensiv gut gestanden und haben immerhin zu Null gespielt«, hebt der Trainer hervor.

Vor dem letzten Duell des Turniers gegen den SB DJK Rosenheim bekamen die Traunsteiner noch einen Dämpfer versetzt: Torwart Thomas Unterhuber – Marco Kao ist noch im Urlaub – verletzte sich beim Aufwärmen an der Schulter, für ihn stand nun U-19-Torwart Axel Schorb im Kasten.

Am Ende musste sich Traunstein mit 1:2 geschlagen geben. »Das erste Tor war in unseren Augen abseits«, sagt David Balogh. Rosenheims Marko Dukic brachte seine Mannschaft bereits in der 3. Minute in Führung. Dem zweiten Rosenheimer Treffer ging ein Abstimmungsfehler der Traunsteiner voraus, Antonio Baldassarra erhöhte per Elfmeter auf 2:0.

»Wir haben die richtige Reaktion gezeigt«, betont der SBC-Trainer. Seine Mannschaft stand nun höher und kam so zum Erfolg: Maximilian Fenninger traf in der 28. Minute zum 2:1. »Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel und wäre es noch länger gelaufen, wäre es anders ausgegangen«, ist sich David Balogh sicher. So aber belegte der SB Chiemgau am Ende den 2. Platz hinter den Rosenheimern, die das Turnier ohne Niederlage überstanden.

»Wir sind auf einem guten Weg«, freut sich David Balogh. »Wir sind guter Dinge, wenn wir so in die Saison starten.« Zwar müsse sich das Mannschaftsgefüge noch finden, aber die Mannschaft »spielt guten Fußball«. Bevor das Team am Samstag um 14 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim VfB Hallbergmoos ihren Saisonauftakt in der Landesliga Südost absolviert, gehe es nun darum, »die schweren Beine loszuwerden und an der Spritzigkeit zu arbeiten«, erklärt der Trainer.

Er war am Wochenende aber nicht nur vom Auftritt der Ersten Mannschaft begeistert: Mit einigen SBC-Spielern hatte David Balogh die U-17- und U-15-Mannschaften vom Spielfeldrand aus unterstützt – und beiden gelang am letzten Saisonspieltag in ihrer jeweiligen Bezirksoberliga der Klassenerhalt. »Das freut mich als Trainer unheimlich. Schließlich wollen wir ja auf unsere eigene Jugend bauen«, sagt David Balogh. »Das war wirklich ein super Tag für den Verein.« jom