weather-image

Der Dreikampf an der Spitze geht weiter

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Im wahrsten Sinne des Wortes teilweise »packende« Zweikämpfe gab es im Duell der A-Klasse 5 zwischen dem TSV Palling und dem TSV Stein/St. Georgen. Hier ist Pallings Manuel Webeck (links) dem Gegner aus Stein einen Schritt voraus. (Foto: TSV Palling)

In der Fußball-A-Klasse 5 geht der Dreikampf an der Spitze weiter: Tabellenführer TuS Engelsberg feierte mit dem 4:1 gegen Verfolger TuS Kienberg vor 150 Zuschauern den sechsten Sieg im sechsten Saisonspiel. Jeweils ihren fünften Dreier fuhren der TSV Traunwalchen – der das spannende Stadtderby gegen den TuS Traunreut II mit 4:3 gewann – und die DJK Kammer ein.


Kammer bezwang den SV Surberg trotz eines frühen 0:2-Rückstands noch mit 4:3. Auch die beiden Verfolger der Engelsberger durften sich bei ihren Partien jeweils über eine gute Kulisse von 150 Fans freuen. Die SG Chieming/Grabenstätt hielt mit ihrem 4:0-Erfolg über den SV Oberfeldkirchen den Anschluss zu den Spitzenplätzen, während der TSV Palling mit dem 1:1-Unentschieden gegen Schlusslicht TSV Stein/St. Georgen nicht zufrieden war.

Anzeige

TSV Palling - TSV Stein/St. Georgen 1:1

Viel vorgenommen hatte sich der TSV Palling gegen das Tabellenschlusslicht TSV Stein/St. Georgen, doch daraus wurde nichts. Die Heimelf musste sich mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Zwar hatten die Pallinger von Anfang an gute Chancen, diese blieben jedoch ungenutzt. Das befreiende 1:0 gelang Dominik Sternitzky in der 49. Minute, nachdem der gegnerische Torwart einen Schuss abprallen ließ und etwas Verwirrung im Strafraum herrschte. Diese nutzte Sternitzky und schloss zum 1:0 ab. Ein verdienter Führungstreffer, der zudem längst überfällig war.

Die Freude hielt jedoch nur relativ kurz, denn eine Reihe von unglücklichen Fehlern im Pallinger Abwehrverbund bescherte den Gästen den für unmöglich gehaltenen Ausgleichstreffer durch Alin Sosa (67). Palling versuchte daraufhin nochmal alles, blieb jedoch ohne Erfolg – und das trotz durchaus vielversprechender Chancen. Somit endete die Begegnung mit 1:1 und der TSV Palling befindet sich nach sechs Spielen mit sieben Punkten auf Platz sieben, während Stein weiterhin das Schlusslicht ist. fb

TSV Traunwalchen - TuS Traunreut II 4:3

Ein packendes Stadtderby sahen die zahlreichen Zuschauer am Sonntag im Sportpark Traunwalchen. Letztlich gewannen die Gastgeber durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 4:3.

Die Heimelf startete gut mit zwei Chancen durch Edtmayer und Gallinger bereits in den Anfangsminuten. Die Gäste aus Traunreut hatten ihre erste Chance nach einer Viertelstunde durch einen Kopfball von Christian Raue. TSV-Keeper Jürgen Depner tauchte den Ball aus der Ecke. Kurz vor der Pause eine gute Chance für Traunwalchen zur Führung über Sebastian Handle, der auf Michael Edtmayer zurücklegte. Der Stürmer brachte aber den Ball nicht gefährlich aufs Tor. Wenig später folgte jedoch ein Traumtor für die Heimelf. Nach Freistoßflanke von Fabio Branilovic nahm Lukas Wartha den Ball volley und nagelte den Ball zum 1:0 (43.) in die Maschen.

Die Führung hatte aber nicht lange Bestand, da Traunreut im Gegenzug ausglich. Nach Unsicherheiten in der Hintermannschaft konnte Roman Walter einen Eckball am zweiten Pfosten einschieben.

Nach der Pause wurde die Partie sogar noch spannender. Nach Foul an Lukas Wartha durch Matthias Raue verwandelte Handle den fälligen Elfmeter souverän rechts unten zum 2:1. Traunwalchen erhöhte eine Viertelstunde vor Schluss durch Gallinger nach Querpass von Edtmayer auf 3:1. Josef Öttl sorgte mit dem 3:2-Anschlusstreffer zwei Minuten später durch einen Heber über Torwart Depner für mehr Spannung.

Trotz Unterzahl (nach Ampelkarte für Christian Raue) konnte die TuS-Reserve in der 89. Minute durch einen Kopfball von Bernd Schweidler nach einer Ecke zum 3:3 ausgleichen. In der Nachspielzeit stieg die Spannung nochmals an, als TSV-Angreifer Sebastian Handle im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Lukas Wartha zum 4:3-Siegtreffer für die Traunwalchner.

DJK Kammer - SV Surberg 4:3 (1:2)

Tore: 0:1/0:2 Andreas Schwenk (2./5.), 1:2 Christoph Wimmer (24.), 2:2 Maximilian Kosak (56.), 3:2 Christoph Wimmer (68.), 4:2 Luca Zehentner (80.), 4:3 Christoph Bothe (90.).

SV Kay II - TSV Altenmarkt II 2:2 (2:1)

Tore: 0:1 Dominik Seifert (9.), 1:1 Dominik Wembacher (37., Elfmeter), 2:1 Julian Zeltsberger (44.), 2:2 Dominik Seifert (50.).

SG Chieming/Grabenstätt - SV Oberfeldkirchen 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Viktor Willmar (19.), 2:0/3:0 Christian Zenz (32./45.), 4:0 Sven Thiele (59.).

TuS Engelsberg - TuS Kienberg 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 Adrian Zabergja (26.), 2:0 Lukas Mößmang (36., Eigentor), 2:1 Adrian Zabergja (57.), 4:1 Phillip Dick (85.).

Italian Trulli