Carmen Jutta Gardill tritt zurück

Bildtext einblenden
Nach dreieinhalb Jahren legt Carmen Jutta Gardill das Amt der Vorsitzenden des Fußballkreises Inn/Salzach aus gesundheitlichen Gründen nieder.

Die Vorsitzende des Fußball-Kreises Inn/Salzach, Carmen Jutta Gardill aus Pittenhart, tritt zum 1. Juli zurück. »Leider geht es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr und ich muss schweren Herzens diese Entscheidung treffen«, sagt die Funktionärin, die schon in mehreren Ämtern tätig war. Neuer Kreisvorsitzender wird Michael Baumann aus Rosenheim.


»Viele kennen ihn als ehemaligen Spielleiter der Gruppe Chiem«, informiert Gardill. Er war zudem als Kreisspielleiter in München tätig. »Einen geeigneten Nachfolger gefunden zu haben, erleichtert meinen Rückzug sehr«, erklärt Gardill. Seit dem Frühjahr 2018 war sie mit der Position der Kreisvorsitzenden vertraut. Damals trat sie beim Kreistag in Rosenheim die Nachfolge von Bernd Schulz (Großkarolinenfeld) an. Nun ist nach dreieinhalb Jahren Schluss und sie gibt den Stab an Baumann weiter.

»Ich möchte mich bei allen Vereinen ganz herzlich für die Zusammenarbeit bedanken und wünsche Michael einen guten Start und viel Freude in seinem neuen Amt«, schrieb sie an alle Vereine des Kreises. Ganz verabschieden will sich Carmen Jutta Gardill aber nicht: Das Amt der Kreisehrenamtsbeauftragten wird sie weiter besetzen und ihren Einsatz für den Amateurfußball aufrechterhalten. »So werden wir auch weiterhin an der einen oder anderen Stelle miteinander zu tun haben und darauf freue ich mich«, betont Gardill. Die langjährige Damen- und Mädchentrainerin der SpVgg Pittenhart übernahm 2012 die Position der Spielleitung der Damen, wurde Ehrenamtsvorsitzende und dann Kreisvorsitzende.

td