weather-image
28°

BFV berät über Spieltags-Absetzung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Bayerische Fußballverband wird am Freitagvormittag entscheiden, ob der Ball am Wochenende im bayerischen Amateurfußball rollt. Foto: dpa

Auch der bayerische Amateurfußball ist vom Coronavirus betroffen. Der Bayerische Fußballverband (BFV) wird am Freitag entscheiden, ob und inwieweit am Wochenende der Spielbetrieb stattfinden kann. »Gesundheit geht immer vor«, teilte der BFV in einer Mitteilung mit.


Der BFV betonte, dass er die Sorgen und Nöte seiner Vereine und Mitglieder verstehe. »Sehr viele Vereine wünschen eine ganzheitliche Absetzung des Spieltages an diesem Wochenende«, hieß es in der Mitteilung weiter. »Es gilt aber zu beachten, dass seitens der Bayerischen Staatsregierung und der für Sicherheit und Gesundheit zuständigen Behörden bislang nur Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern flächendeckend verboten und deshalb abgesagt worden sind.« Der Fußballverband kritisierte: »Diese extrem unterschiedlichen Lagebeurteilungen und Vorgehensweisen der zuständigen lokalen und regionalen Behörden stellen sich bei den täglichen Konferenzen und Gesprächen mit den Behörden und Entscheidungsträgern aus Sport und Politik als zunehmend problematisch und belastend für den BFV und seine Vereine heraus.«

Anzeige

Man habe aber auch großes Verständnis, wenn in einer Ausnahmesituation wie dieser von den zuständigen Behörden nicht sofort und vollumfänglich immer alle Fragen rechtssicher geklärt werden können. »Der BFV erwartet jetzt aber gerade nach den Entwicklungen der letzten 48 Stunden klare Aussagen der Behörden, ob in Bayern noch weiter Fußball gespielt werden kann.«

Der BFV hat vorsorglich schon mal zwei Spiele fürs Wochenende in der Fußball-Landesliga Südost gestrichen. Betroffen sind die Partien SE Freising - SV Erlbach und TSV Karlsfeld - Hallbergmoos. Beim TSV Karlsfeld wurde bei einem Spieler das Coronavirus nachgewiesen.

Auch der SV Erlbach ist erneut nicht im Einsatz, nachdem ja vergangenes Wochenende bereits die Partie gegen den SB Chiemgau Traunstein aufgrund der widrigen Platzverhältnisse abgesagt wurde. Ein Spieler aus dem Kader des SVE war kürzlich in Südtirol und gilt somit jetzt als Corona-Verdachtsfall. Das Testergebnis des Spielers liegt voraussichtlich erst nach dem Wochenende vor. »Somit ist die Absage die einzig logische Konsequenz«, sagt Erlbachs Abteilungsleiter Ralf Peiß. Die Erlbacher Partie gegen den SB Chiemgau wird übrigens am Dienstag, 28. April, um 18.30 Uhr nachgeholt. cze/SB