weather-image

Längste Strecke im Kalender: Berühmt und berüchtigt

Spa-Francorchamps (dpa) - 7,004 Kilometer, auf und ab. Der Circuit de Spa-Francorchamps ist die längste Strecke im Formel-1-Rennkalender, vor allem mit der berüchtigten Eau Rouge wurde der Kurs in den Ardennen zu einer der legendärsten Strecken.

Spa
Der Circuit de Spa-Francorchamps verlangt den Fahrern alles ab. Foto: David Ebener Foto: dpa

Hier bestritt Rekordweltmeister Michael Schumacher seinen ersten Grand Prix, hier feierte er seinen ersten Formel-1-Sieg, hier stieß er auf sein 300. Rennen an.

Anzeige

Nachfolger Sebastian Vettel hat indes noch einiges vor sich, wenn er die Schumacher-Rekordmarke von sechs Siegen auf der Achterbahn inmitten des belgischen Waldes einstellen will. Bislang gewann der Heppenheimer im Red Bull erst einmal auf dem anspruchsvollen Kurs. Zwei Jahre ist das her.

Vor zwölf Monaten sah Ex-Champion Jenson Button als Erster die Zielflagge. Der Brite dürfte im McLaren an diesem Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) nicht unbedingt eine Rolle im Kampf um die 25 Punkte für den Sieger spielen.

Kimi Räikkönen schon. Von den aktuellen Piloten war keiner erfolgreicher in Spa-Francorchamps als der derzeitige WM-Zweite. 2004, 2005 (jeweils im McLaren-Mercedes), in seinem Weltmeister-Jahr 2007 und seiner letzten Ferrari-Saison 2009 siegte der Finne beim Großen Preis von Belgien.

Lewis Hamilton, WM-Vierter und im Mercedes Sieger von Ungarn vor der Sommerpause, ließ 2010 im McLaren alle hinter sich. Nur einer der ersten Vier in der aktuellen Fahrerwertung konnte noch nie in Spa gewinnen: Fernando Alonso. Selbst seinem aktuellen Ferrari-Mitstreiter Felipe Massa ist das hingegen schon gelungen (2008).

Statistik auf Formel-1-Homepage

Homepage Circuit de Spa Francorchamps