weather-image
19°

Ecclestone: «Bin ein wenig enttäuscht» von Alonso

Stuttgart (dpa) - Vizeweltmeister Fernando Alonso hat in der zurückliegenden Saison nach Ansicht von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone nicht überzeugt.

Bernie Ecclestone
Bernie Ecclestone ist von Fernando Alonso enttäuscht. Foto: Diego Azubel Foto: dpa

«Ich bin ein wenig enttäuscht von Fernando, weil ich ein großer Fan von ihm und Ferrari bin», schrieb der Brite in einem Vorwort für das offizielle Formel-1-Jahrbuch. Er habe das Gefühl gehabt, dass der spanische Ferrari-Star im Kampf um den WM-Titel «ein wenig aufgegeben hatte». Ecclestone kritisierte den Flirt des zweimaligen Champions mit McLaren.

Anzeige

Alonso hatte während der zurückliegenden Saison trotz eines bis 2016 gültigen Vertrags die Scuderia mehrfach scharf kritisiert und mehr oder weniger offen mit einer Rückkehr zu McLaren kokettiert. McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh hatte mehrfach sein Interesse an Alonso bekundet.

Alonso hatte auch in diesem Jahr im Titelrennen keine Chance gegen Sebastian Vettel. Der Red-Bull-Pilot aus Heppenheim sicherte sich vorzeitig seinen vierten WM-Titel in Serie. Am Ende wies Alonso (242 Punkte) als Gesamtzweiter 155 Zähler Rückstand auf Vettel (397) auf.