weather-image
19°

Sommerrätsel: Versunken in Moorlandschaften

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden

Moorlandschaften prägen das Voralpenland. Heute ist weniger bekannt, dass Torf lange Zeit als wertvoller Rohstoff aus den Mooren entnommen wurde, um etwa Brennmaterialien zu gewinnen. Langfristig war das zum Schaden der Moore. Heute werden sie wieder renaturiert. So konnten sich die Hochmoore in seltene Biotope wandeln, weisen sie doch eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt auf. Aufgrund seiner Artenvielfalt zählt das im heutigen Teil des Sommerrätsels gesuchte Hochmoor sogar zu den für den Naturschutz besonders wertvollen Moorkomplexen Oberbayerns. Aufgrund seiner Fläche gehört es außerdem zu den größten Hochmooren Südostbayerns.


Frage 7: Wie heißt dieses gesuchte Hochmoor, in dem zwischen 1920 und 1998 noch Torf abgebaut wurde?

 

Anzeige

Im Sommerrätsel des Traunsteiner Tagblatts schauen wir bis Samstag, 5. September, in jeder Ausgabe aus verschiedenen Blickwinkeln auf den Chiemgau. In jeder Ausgabe gibt es ein Tagesrätsel. Aus den Antworten der Tagesrätsel ergibt sich der aus 36 Buchstaben bestehende Gesamtlösungssatz.

Unter allen richtigen Einsendungen des Gesamtlösungssatzes werden je ein 100-Euro-Gutschein für das Restaurant Weßner Hof und den Klostergasthof Maria Eck sowie ein exklusiver Liegestuhl verlost.

Einsendungen sind möglich bis 12. September unter E-Mail gewinnspiel@ traunsteiner-tagblatt.de, Stichwort »Sommerrätsel« oder per Post an Traunsteiner Tagblatt, Lokalredaktion »Sommerrätsel«, Marienstraße 12, 83278 Traunstein. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.