Sommerrätsel: Die ältesten Votivtafeln

Bildtext einblenden
Bildtext einblenden

Hoch oben auf dem Mühlberg thront die gesuchte Kirche und gibt den Blick frei auf den Waginger und den Tachinger See. Nach den Bauplänen der beiden Waginger Maurermeister Thomas Pretterleitner und Zimmermeister Georg Gessl­berger, begann 1709 der Bau der Wallfahrtskirche am Waginger Mühlberg.

Anzeige

Das Besondere an diesem Gotteshaus: Die Kirche verfügt mit rund 390 zumeist auf Holz gemalten Bildern über den größten Bestand an Votivbildern im gesamten Rupertiwinkel, der von den Anfängen der Wallfahrt bis ins 20. Jahrhundert reicht. Die älteste Votivtafel stammt aus dem Jahre 1670.

 

Frage 23: Wie lautet der Name der Wallfahrtskirche?

 

Im Sommerrätsel des Traunsteiner Tagblatts schauen wir bis Samstag, 5. September, in jeder Ausgabe aus verschiedenen Blickwinkeln auf den Chiemgau. In jeder Ausgabe gibt es ein Tagesrätsel. Aus den Antworten der Tagesrätsel ergibt sich der aus 36 Buchstaben bestehende Gesamtlösungssatz. Unter allen richtigen Einsendungen des Gesamtlösungssatzes werden je ein 100-Euro-Gutschein für das Restaurant Weßner Hof und den Klostergasthof Maria Eck sowie ein exklusiver Liegestuhl verlost. Einsendungen sind möglich bis 12. September unter der E-Mail gewinnspiel@traunsteiner-tagblatt.de, mit Stichwort »Sommerrätsel« oder per Post an Traunsteiner Tagblatt, Lokalredaktion »Sommerrätsel«, Marienstraße 12, 83278 Traunstein. Telefonnummer angeben nicht vergessen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einstellungen