weather-image
16°

Wolfsburg: Glasner sieht derzeitige Lage als Chance

0.0
0.0
Oliver Glasner  vom VfL Wolfsburg
Bildtext einblenden
Trainer Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg steht beim Training auf dem Spielfeld. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild Foto: dpa

Wolfsburg (dpa) - Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner will trotz der Quarantäne-Situation und der ungewohnten Vorbereitung seiner Mannschaft vor dem Bundesliga-Neustart nicht jammern. »Du kannst es schlechter erwischen, als dass du im Fünf-Sterne-Hotel deine Woche verbringst«, sagte der 45-Jährige am Donnerstag mit Bezug auf das Teamquartier des VfL im Ritz-Carlton in der Autostadt. Wie im Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga vorgesehen, haben die Niedersachsen die Mannschaft zusammengezogen.


Trotz aller Einschränkungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie sieht der Österreicher die Lage auch als Chance: »Schwierige Situationen und ungewohnte Situationen haben immer etwas Spannendes. Sie lassen dich auch wachsen in deiner Persönlichkeit.«

Anzeige

Vor dem ersten Bundesligaspiel seiner Mannschaft seit dem 7. März am Samstag beim FC Augsburg sagte Glasner mit Bezug auf den Fakt, dass seine Mannschaft vor leeren Stadionrängen spielt: »Ich bin selber neugierig, wie wir alle damit umgehen. Es ist für uns alle Neuland.«

Der VfL-Coach muss auf einige wichtige Spieler verzichten. So fehlt Top-Torjäger Wout Weghorst gelbgesperrt. Unter anderen Kapitän Josuha Guilavogui, Yannick Gerhardt, William und Ignacio Camacho fallen verletzt aus.

Neuigkeiten zum VfL Wolfsburg

Der Spielerkader des VfL Wolfsburg

Die Tabelle der Bundesliga


Mehr aus Bayern und der Region