weather-image

Wiedereinsteiger-Programm für ehemalige Pflegekräfte

5.0
5.0
Klaus Holetschek (CSU)
Bildtext einblenden
Klaus Holetschek (CSU), Gesundheitsminister von Bayern. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild Foto: dpa

München (dpa) - Das bayerische Gesundheitsministerium plant ein Wiedereinsteiger-Programm für Pflegekräfte, die ihrem Beruf den Rücken gekehrt haben. Weil in den kommenden fünf Jahren mit einem erheblichen Mangel zu rechnen sei, müssten mehr Beschäftigte für die Pflege gewonnen werden. »Wir sollten hier keine gedanklichen Scheuklappen haben und auch an Steuererleichterungen sowie die Übernahme heilkundlicher Tätigkeiten denken«, sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Mittwoch.


Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) forderte bei einem Treffen mit Holetschek »jetzt sehr schnell deutlich mehr Fachpersonal sowohl in der ambulanten und stationären Langzeitpflege als auch in den Krankenhäusern«, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Außerdem müsse die Ausbildung konsequenter gefördert werden. »Wir müssen nicht nur mehr Menschen in den Beruf holen, sondern auch dafür Sorge tragen, dass sie bleiben«, sagte Verbandspräsident Georg Sigl-Lehner.

Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210217-99-483840/2


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen