weather-image
21°

Wahl der Fränkischen Weinkönigin am 12. März 2021 geplant

0.0
0.0
Carolin Meyer freut sich über die Auszeichnung als Weinkönigin
Bildtext einblenden
Carolin Meyer freut sich über die Auszeichnung als Fränkische Weinkönigin. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild Foto: dpa

Würzburg (dpa/lby) - Die coronabedingt verschobene Wahl der 65. Fränkischen Weinkönigin soll am 12. März 2021 stattfinden. Das sagte ein Sprecher der Gebietsweinwerbung Frankenwein-Frankenland am Freitag in Würzburg. Die vier Bewerberinnen, die eigentlich in diesem Jahr die Krone ergattern wollten, dürften dann auch antreten. Womöglich kommen noch weitere Interessentinnen hinzu. Ursprünglich sollte die Wahl in diesem Jahr am 20. März in Würzburg erfolgen. Wegen der Corona-Epidemie war das Spektakel allerdings geplatzt.


Die amtierende Weinkönigin Carolin Meyer aus Castell (Landkreis Kitzingen) bleibt daher bis März nächsten Jahres im Amt. Die Wahl erfolgt traditionell durch eine Jury mit Vertretern aus Weinbau, Politik, Wirtschaft, Medien und Tourismus. Die Gewinnerin repräsentiert die Winzer und ihren Weinbau - üblicherweise für zwölf Monate. Weinkönigin ist ein Vollzeitjob mit jährlich mehr als 400 Terminen im In- und Ausland.

Anzeige

Die Wahl der Deutschen Weinkönigin kann in diesem Jahr zwar stattfinden - am 25. September im rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße. Allerdings nicht mit alle regionalen Weinköniginnen, wie das Deutsche Weininstitut und der SWR am Freitag mitteilten. Nicht mit dabei sind neben Franken auch Baden, Nahe, Mittelrhein und Saale-Unstrut, deren Weinköniginnen nach der Absage von Veranstaltungen ihre Amtszeit ebenfalls um ein Jahr verlängern. In Sachsen steht die Entscheidung dazu noch aus.

Die vier Bewerberinnen für das Amt der 65. Fränkischen Weinkönigin

Deutsche Weinkönigin


Mehr aus Bayern und der Region