Verunglückte Spaziergängerin wartet halbe Stunde auf Hilfe

Senden (dpa/lby) - Einsatzkräfte haben an einem See in Schwaben eine Spaziergängerin gerettet. Die 75-Jährige war in Senden (Landkreis Neu-Ulm) mit einer weiteren Frau am Ufer des Ausees spazieren, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei dem Spaziergang am Dienstag rutschte die Frau auf einem schmalen Pfad plötzlich ab und drohte in den See zu stürzen. Ihre Begleiterin konnte sie zwar gerade noch rechtzeitig festhalten, allerdings gelang es ihr nicht, ihre Freundin zurück auf den Pfad zu ziehen.


Senden (dpa/lby) - Einsatzkräfte haben an einem See in Schwaben eine Spaziergängerin gerettet. Die 75-Jährige war in Senden (Landkreis Neu-Ulm) mit einer weiteren Frau am Ufer des Ausees spazieren, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei dem Spaziergang am Dienstag rutschte die Frau auf einem schmalen Pfad plötzlich ab und drohte in den See zu stürzen. Ihre Begleiterin konnte sie zwar gerade noch rechtzeitig festhalten, allerdings gelang es ihr nicht, ihre Freundin zurück auf den Pfad zu ziehen.

Eine halbe Stunde lang machten die Frauen durch Hilferufe auf sich aufmerksam, bis ein Passant sie bemerkte und die Rettungskräfte alarmierte. Die Frau wurde mittelschwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. 

© dpa-infocom, dpa:220112-99-682093/2

PM der Polizei


Mehr aus Bayern und der Region