weather-image
20°

Urteil gegen Messerstecher von Nürnberg rechtskräftig

5.0
5.0
Die Justitia steht neben Akten und einem Holzhammer
Bildtext einblenden
Die Justitia steht neben Akten und einem Holzhammer. Foto: Volker Hartmann/dpa/Archivbild Foto: dpa

Nürnberg (dpa/lby) - Das Urteil gegen einen Messerstecher aus Nürnberg, der Ende 2018 drei Frauen auf offener Straße angefallen hat, ist rechtskräftig. Das Landgericht Nürnberg-Fürth hatte den 39 Jahre alten Mann im Oktober 2019 zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Bundesgerichtshof bestätigte das Urteil nun, wie er am Dienstag in Karlsruhe mitteilte. Der Antrag auf Revision des Verurteilten wurde vom 6. Strafsenat des Bundesgerichtshofes verworfen.


Die Schwurgerichtskammer des Nürnberger Landgerichtes hatte es als erwiesen angesehen, dass der damals wohnungslose Deutsche am Abend des 13. Dezember 2018 wahllos und ohne Vorwarnung drei Frauen auf offener Straße mit einem zuvor in einem Supermarkt gestohlenen Messer angegriffen hatte. Den möglichen Tod seiner Opfer habe der mehrfach vorbestrafte Angeklagte dabei billigend in Kauf genommen.

Anzeige

Die Opfer hatten die Messerstiche auf dem nächtlichen Nachhauseweg nur dank schneller ärztlicher Hilfe überlebt. Einen Tag nach den Attacken im Stadtteil St. Johannis war der Mann festgenommen worden. Die Taten hatten die Menschen in der Region in Angst und Schrecken versetzt.

Mitteilung Bundesgerichtshof


Mehr aus Bayern und der Region