weather-image
-2°

Türkgücü schlägt Tabellenführer Dresden

0.0
0.0

München (dpa/lby) - Zwei Tage nach der Nachricht über einen Verbleib von Vereinsfinanzier Hasan Kivran hat Türkgücü München auch einen sportlichen Erfolg erzielt. Der Aufsteiger der 3. Fußball-Liga gewann am Montag überraschend gegen Tabellenführer Dynamo Dresden und hielt damit den Anschluss an die Spitzengruppe. Das Tor des Abends im Grünwalder Stadion schoss Kapitän Sercan Sararer in der 32. Minute.


Türkgücü fügte den Dresdnern die erste Niederlage nach zuvor acht Ligaspielen zu. In der Tabelle verkürzte das sechstplatzierte Team von Trainer Alexander Schmidt den Rückstand auf 1860 München auf dem Relegationsrang auf drei Zähler - und das bei einer Partie weniger.

Anzeige

Dynamo war zwar spielbestimmender, fand gegen disziplinierte Gastgeber in der Offensive aber kein Mittel. Die Münchner nutzten ihre einzige Einschussmöglichkeit vor der Pause durch Sararer. Türkgücü profitierte von einem groben Fehler im Dynamo-Spielaufbau.

Auch im zweiten Durchgang spielte sich das Geschehen fast nur in der Münchner Hälfte ab. Große Gefahr lief Türkgücü dabei aber nicht. Die Dresdner Philipp Hosiner (48./88.) per Fallrückzieher und Hacke sowie Ransford Königsdörffer (56.) aus knapp 16 Metern scheiterten.

Erst am Wochenende hatte der Verein mitgeteilt, dass Präsident und Mehrheitseigner Kivran seinen geplanten sofortigen Rückzug überdacht hatte und nun doch bei Türkgücü bleiben will. Dadurch sollten die Münchner ihre plötzlichen Existenzsorgen vorerst wieder los sein.

3. Liga bei dfb.de

Spielplan Türkgücü


Mehr aus Bayern und der Region