Tschechische Polizei sucht weiter nach vermisstem Mädchen

Blaulicht
Bildtext einblenden
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Domazlice (dpa) - Auch die tschechische Polizei sucht weiterhin nach dem im Grenzgebiet zu Bayern vermissten Mädchen Julia aus Deutschland. Die Behörden riefen am Dienstag alle Bürger auf, die am Sonntag zwischen 15.00 und 19.00 Uhr auf dem Berg Cerchov und in seiner Umgebung gewesen waren, sich umgehend beim Polizeinotruf zu melden.


Die achtjährige Julia ist seit zwei Nächten im Grenzgebiet zwischen Bayern und Tschechien verschwunden. Die Familie aus dem Großraum Berlin war am Wochenende auf den Berg Cerchov (Schwarzkopf) gewandert, der wenige Kilometer vom bayerischen Waldmünchen entfernt liegt. Das stark bewaldete Gelände mit Felsen und Schluchten gilt als unwegsam und teilweise auch als gefährlich.

Die Polizei veröffentlichte ein Video, das zeigt, wie Einsatzkräfte in einer langen Reihe den Wald durchkämmen. Zudem war ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz. Die grenznahe Gegend war während des Kalten Krieges militärisches Sperrgebiet.

Auch auf tschechischer Seite riet die Polizei Freiwilligen davon ab, sich an der Suche zu beteiligen. Sollte sich das ändern, werde man sich melden. »Danke, dass ihr nicht gleichgültig seid«, schrieb ein Sprecher bei Twitter.

© dpa-infocom, dpa:211012-99-567057/4

Tweet der Polizei mit Video, auf Tschechisch


Mehr aus Bayern und der Region