Transporter mit 187 Schweinen kippt um: Mehrere Tiere tot

Polizeiwagen
Bildtext einblenden
"Police" steht auf dem Display eines Polizeiwagens mit angeschaltetem Blaulicht. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild Foto: dpa

Zeilarn (dpa/lby) - Beim Unfall eines Viehtransporters am Samstag in Niederbayern sind drei Schweine gestorben. Weitere zwölf mussten noch vor Ort eingeschläfert werden, teilte die Polizei mit. Ingesamt war der Transporter mit 187 Schweinen beladen.


Der 52 Jahre alte Fahrer des Lastwagens mit Anhänger war den Angaben zufolge bei Zeilarn (Kreis Rottal-Inn) offenbar zu schnell auf der Bundesstraße 20 unterwegs. Das Gespann kam demnach aufs Bankett und stürzte um. Der Fahrer blieb unverletzt. Aus dem Tank des Lkw liefen größere Mengen Diesel in den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Teile des Erdreiches müssen nun ausgebaggert werden.

Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210417-99-243096/2


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen