Sterbefallzahlen liegen nicht mehr über den Vergleichswerten

München (dpa/lby) - Im Februar und März 2021 sind trotz der Pandemie in Bayern keine erhöhten Sterbefallzahlen mehr registriert worden. Wie das Innenministerium in München am Montag berichtete, sei nach den vorläufigen Zahlen des Landesamts für Statistik die Gesamtzahl der Sterbefälle sogar um rund vier Prozent im Februar und um acht Prozent im März gegenüber dem Durchschnittswert der Jahre 2016 bis 2019 gesunken.


Minister Joachim Herrmann (CSU) erklärte, dass sich dieser Trend möglicherweise fortsetze. »Jedenfalls sind bislang auch für April keine negativen Entwicklungen erkennbar.«

Anzeige

Von November 2020 bis Januar 2021 hatte das Landesamt hingegen noch deutlich erhöhte Sterbefallzahlen gemeldet. Diese Monate lagen zwischen 12 und 36 Prozent über dem entsprechenden Durchschnittswert 2016-2019.

© dpa-infocom, dpa:210503-99-450103/2

Mitteilung


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen