weather-image
19°

Stammstrecke wird zum vorerst letzten Mal gesperrt

3.0
3.0
S-Bahn-Schild
Bildtext einblenden
Ein S-Bahn-Schild hängt an der Station Hackerbrücke. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild Foto: dpa

München (dpa/lby) - Zum vorerst letzten Mal wird an diesem Wochenende die sogenannte Münchner Stammstrecke gesperrt. Zwischen Ostbahnhof und Pasing fahren zwischen Freitagabend (ca. 22.30 Uhr) und Montagmorgen (ca. 4.30 Uhr) keine Züge. Reisende können auf den Schienenersatzverkehr mit Bussen umsteigen. Der Grund für die Sperrung: Die Deutsche Bahn baut an einigen unterirdischen Bahnhöfen neue Decken- und Wandverkleidungen ein. Außerdem finden Umbaumaßnahmen in Vorbereitung auf die zweite Stammstrecke statt, wie ein Sprecher der Bahn mitteilte.


Durch die Sperrung müssen Reisende das gesamte Wochenende Umwege in Kauf nehmen und auf Alternativen wie die U-Bahn oder Tram ausweichen. In der kommenden Woche entfällt zudem der Halt am Marienplatz in Richtung Pasing. Die gesamte Stammstrecke soll vorerst nicht mehr gesperrt werden. »Erst im Oktober, weit nach dem Oktoberfest, kommt dann das nächste Sperrwochenende«, teilte der Bahnsprecher mit.

Anzeige

Die Stammstrecke verläuft weitgehend unterirdisch durch die Münchner Innenstadt. Täglich fahren rund 1000 Züge auf der Stammstrecke. Der Bahn zufolge gibt es nirgendwo in Europa mehr Verkehr auf zwei Gleisen. Rund 840 000 Menschen nutzen die S-Bahn pro Werktag. Zur Entlastung des für Störungen anfälligen S-Bahn-Netzes wird in der Landeshauptstadt eine zweite Stammstrecke gebaut. Sie soll 2028 in Betrieb gehen und überwiegend durch einen neuen Tunnel verlaufen.

Mitteilung der DB und der MVG