weather-image

Stadtrat beschließt Autotunnel für Englischen Garten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Axel Heimken

Der Münchner Stadtrat hat am Mittwoch das Konzept für den lange geplanten Autotunnel unter dem Englischen Garten genehmigt.


München – Ein rund 390 Meter langer Tunnel soll nach der nun beschlossenen Variante den Verkehr auf dem zentralen Mittleren Ring auf sechs Spuren unter dem Park durchleiten, teilte das Planungsreferat mit. Jetzt kann die konkrete Planung beginnen – ein wichtiger Schritt zur "Wiedervereinigung" einer der weltweit größten innerstädtischen Parkanlagen ist damit getan.

Anzeige

Der Isarring, Teil des Münchner Mittleren Rings, zerschneidet den Englischen Garten in zwei Hälften. Mit dem Tunnel würde somit der Park als grüne Lunge Münchens wieder vereint – und zugleich ein erhebliches Verkehrsproblem gelöst: Die Stelle ist ein Nadelöhr.

Die Kosten werden auf 125 Millionen Euro geschätzt. Im vergangenen Jahr hatte der Freistaat zugesagt, den Tunnelbau mit 35 Millionen Euro zu unterstützen, und damit ein wichtiges Signal gegeben.

Baubeginn erst in etwa 6 Jahren

Bis der Verkehr unter dem Park rollen kann, werden aber noch Jahre vergehen. Ein Baubeginn werde für das Jahr 2023 als realistisch angesehen, heißt es beim Planungsreferat. Bis zur Verkehrsfreigabe sei dann mit einer Gesamtbauzeit von etwa viereinhalb Jahren zu rechnen.

dpa/lby


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen