weather-image
26°

Seniorenheime öffnen wieder für mehr Angehörige

5.0
5.0
Mundschutz
Bildtext einblenden
Ein Mundschutz auf einem Tisch in einer Pflege- und Senioreneinrichtung. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Lauf an der Pegnitz (dpa/lby) - Angesichts der deutlich gesunkenen Corona-Zahlen hat Bayern die Schwelle für den Besuch von Kliniken, Altenheimen und Behinderteneinrichtungen herabgesetzt. Angehörige können etwa die Bewohner von Seniorenheimen nun wieder leichter besuchen. Auch die Regel, dass nur eine feste Kontaktperson Besuchserlaubnis erhalte, ist gefallen - der Besuch auch anderer Angehöriger wird gestattet.


Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) warnte bei einem Besuch in einer Senioreneinrichtung am Montag in Lauf an der Pegnitz allerdings, die Bedingungen müssten an die Erfordernisse der jeweiligen Einrichtung angepasst werden. Seien die räumlichen Voraussetzungen ungünstig oder im Falle eines erhöhten Infektionsgeschehens in der jeweiligen Region könne es sinnvoll sein, dass die strikten Regelungen zunächst fortbestehen.

Anzeige

Basis für die Lockerungen ist ein Rahmenkonzept des Gesundheits- und Pflegeministeriums. Eckpunkte darin sind etwa Mindestabstände und Hygieneregeln und ein Betretungsverbot bei Krankheitssymptomen.


Mehr aus Bayern und der Region