weather-image

Seife liegt wieder im Trend

0.0
0.0
Zwei Betreiber von Seifengeschäft präsentieren ihre Ware
Bildtext einblenden
Cosmin Katko (l.) und Marc-Simon Wolf halten in ihrem Laden Tabletts mit den Seifen in den Händen. Foto: Timm Schamberger/dpa Foto: dpa

Nürnberg (dpa) - Mehr Menschen greifen wieder zur Seife. »Seifen erleben eine Renaissance«, sagt die Marktforscherin Elfriede Dambacher. Vor allem Verbraucher, die umweltbewusst und möglichst verpackungsarm konsumieren wollen, kaufen echte Seifen. Diese sind nach Angaben von Dambacher viel ergiebiger als Flüssigprodukte, kommen ohne Plastikverpackung aus und schonen die Gewässer. Ab kommenden Mittwoch (12.2.) trifft sich in Nürnberg die Naturkosmetikbranche auf der internationalen Messe Vivaness, die parallel zur weltgrößten Bio-Lebensmittel-Messe Biofach läuft.


Besonders gefragt seien zurzeit Haarseifen, berichtet Marc-Simon Wolf von der Nürnberger Seifenmanufaktur Haused Wolf. Bei dem Bio-Unternehmen Treibholz aus Nordrhein-Westfalen ist die Nachfrage nach eigenen Angaben so groß, dass die Haarseifen dort gerade vergriffen sind. Inzwischen gibt es Haarseifen nicht mehr nur in spezialisierten Naturkosmetikgeschäften, sondern auch in Parfümerien und Drogerien. Elmar Keldenich vom Handelsverband Kosmetik hält die Haarseifen trotzdem für ein Nischenprodukt. »Die Mehrzahl der Menschen wird weiterhin normales Shampoo benutzen.«

Anzeige

Infos zu Haused Wolf

Marktzahlen Schönheitspflege

Infos zur Messe Vivaness

Haarseife bei Treibholz