weather-image
20°

Prüfungen für Führerschein beginnen unter strengen Auflagen

0.0
0.0

München (dpa/lby) - Nach den Lockerungen in der Corona-Krise finden von diesem Montag an wieder theoretische und praktische Prüfungen für den Führerschein statt. In den nächsten beiden Wochen rechnen die Prüfer noch mit einem langsamen Anlauf, der danach aber tatsächlich zu einer »Welle« ansteigen werde, sagte Jürgen Wolz von TÜV Süd. Grund für die Verzögerung sei, dass die Bewerber erst ihre Ausbildung formal abschließen müssten. Der Betrieb an den Fahrschulen könne aber auch erst wieder ab Montag beginnen.


Nach Paragraf 17 der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gelten dafür strenge Regeln: Fahrschüler müssen im Theorieunterricht und bei der theoretischen Prüfung mindestens eineinhalb Meter Abstand halten. Fahrten mit dem Fahrschulauto dürfen nicht länger als eine Stunde dauern, außerdem müssen dabei alle eine Maske tragen. Nachschulungen und Eignungsseminare für Besitzer eines Führerscheins finden vorerst nicht statt.

Anzeige

Für die Prüfungen seien die Vorgaben kein Problem. Eine praktische Prüfung dauere normalerweise sowieso nur 45 Minuten, so Wolz. Danach sollen alle aussteigen und das Fahrzeug lüften. Für die Theorieprüfung werde zudem die Anzahl der Plätze reduziert.

Infektionsschutzmaßnahmenverordnung


Mehr aus Bayern und der Region