weather-image
-2°

Plakate über Bahngleis gespannt: Soko sucht Täter

0.0
0.0
Polizeipräsidium
Bildtext einblenden
Ein Polizei-Schild hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Karlstadt (dpa/lby) - Gut eine Woche nach der Notbremsung eines ICE in Unterfranken sucht die Polizei weiter nach denjenigen, die über ein Bahngleis mehrere Plakate gespannt hatten. Dafür sei eine Sonderkommission gegründet worden, teilte das Polizeipräsidium am Dienstag in Würzburg mit. Ermittelt werde in alle Richtungen, die Beamten hofften auf Hinweise der Bürger.


Ein aus Schweinfurt kommender ICE hatte am 6. Januar eine der durch Holzlatten gespannten Planen durchfahren. Der Lokführer leitete eine Notbremsung bei Karlstadt im Landkreis Main-Spessart ein. Verletzt wurde niemand. Der Triebwagen wurde leicht beschädigt.

Anzeige

Polizisten fanden später entlang der Bahnstrecke zwischen Waigolshausen und Gemünden weitere, ebenfalls mit Holzlatten über den Gleiskörper gespannte Plakate und entfernten sie.


Mehr aus Bayern und der Region