Passau: Sperrungen nach Hochwasser aufgehoben

Hochwasser
Bildtext einblenden
Sandsäcke schützen den Eingang zu einem Haus an der Donau vor dem Hochwasser. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild Foto: dpa

Passau (dpa/lby) - Nach dem Hochwasser von Donau und Inn hat die Stadt Passau Entwarnung gegeben. Für die beiden Flüsse lägen keine Meldestufen mehr vor, die Pegel würden laut Prognose weiter zurückgehen, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Alle Straßensperrungen seien aufgehoben.


Am Wochenende waren nach heftigen Unwettern Uferpromenade und tiefer liegende Parkplätze überflutet worden, einzelne Keller liefen voll Wasser. Die Donau erreichte am Sonntag Pegelstände von mehr als acht Metern. Dramatische Zustände blieben in der öfter von Überschwemmungen betroffenen Dreiflüssestadt aber aus. Am Mittwoch betrug der Donaupegel 6,93 Meter, der Pegel des Inn 3,98 Meter, wie die Stadt mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:210721-99-460662/2

Mitteilung der Stadt


Mehr aus Bayern und der Region