Nur noch ein Landkreis in Bayern unter Inzidenzwert von 100

Coronavirus - Test
Bildtext einblenden
Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild Foto: dpa

München/Berlin (dpa/lby) - Nur noch ein Landkreis in Bayern liegt unter dem Inzidenzwert von 100 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen. Der Landkreis Tirschenreuth weist nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Dienstagmorgen eine Inzidenz von 59,7 auf. Den höchsten Wert im Freistaat hat der Landkreis Kronach mit 359,6, gefolgt vom Landkreis Mühldorf am Inn mit 340.


Die bayerischen Gesundheitsämter meldeten dem RKI binnen eines Tages 1554 Corona-Neuinfektionen und 33 neue Todesfälle. Für den gesamten Freistaat lag die Inzidenz bei 185,3. Das geht aus Zahlen des RKI von Dienstagmorgen hervor, die den Stand des Dashboards von 07.43 Uhr wiedergeben. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen sind möglich. Bundesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 162,4.

Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210420-99-272453/2

RKI Dashboard


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen