weather-image
18°

Neuhaus wittert Überraschung beim FC Bayern

0.0
0.0
Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus kommt ins Stadion
Bildtext einblenden
Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus kommt ins Stadion. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild Foto: dpa

Bielefeld (dpa) - Trainer Uwe Neuhaus von Aufsteiger Arminia Bielefeld wittert vor dem Montagspiel der Fußball-Bundesliga beim Club-Weltmeister FC Bayern München (20.30 Uhr/DAZN) eine Überraschung. »Das erste, was mir in den Kopf schoss, war das »Weltpokalsiegerbesieger« von St. Pauli«, sagte Neuhaus mit Blick auf den Coup der Hamburger im Jahr 2002. »Das ist ein kleines bisschen ein Mutmacher«, erklärte der 61-Jährige. »Das Spiel wird zeigen, wie lange das haltbar ist. Dass man die Bayern schlagen oder einen Punkt holen kann, weiß jeder. Es wird darauf ankommen, das in jeder Sekunde zu leben.«


Die Münchner hatten in der Vorwoche beim anstrengenden Katar-Trip mit Hinreise-Chaos wegen verweigerter Starterlaubnis am Montag und Donnerstag gespielt. »Dass sie im Moment viele Spiele haben, weiß jeder. Und ich habe oft gehört: »Wenn nicht jetzt, wann dann?««, sagte Neuhaus, schränkte aber auch ein: »Es ist egal, wer da bei Bayern spielt. Die Favoritenrolle ist klar verteilt.«

Anzeige

Beim 1:4 in der Hinserie habe sein Team zu viel Respekt gehabt. »Da wird man am Montag sehen, ob wir einen Schritt weiter sind«, sagte Neuhaus und ließ sich auch von einer ungewohnten Statistik nicht entmutigen. Bei 18 Versuchen punktete die Arminia nur dreimal in München - und stieg in allen drei Saisons ab. »Jede Serie wird auch mal gebrochen«, sagte Neuhaus mit einem Schmunzeln.

© dpa-infocom, dpa:210214-99-435468/3

Twitter-Kanal der Arminia


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen