Neue Seilbahn zu laut: Hersteller muss nachbessern

Oberstdorf (dpa/lby) - Die für 55 Millionen Euro erneuerte Nebelhornbahn im Allgäu ist zu laut. Bei vollem Tempo würden die Grenzwerte zur Lärmbelastung leicht überschritten, sagte der Sprecher der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen, Jörn Homburg, am Mittwoch. Aufgefallen sei dies erstmals bei Testfahrten der neuen Bahn Anfang März. Mehrere Medien hatten darüber berichtet.


Der Hersteller der neuen Bahn überprüfe nun jedes einzelne Bauteil, um die Ursache für den Lärm zu finden, sagte Homburg. »Wir müssen das innerhalb von sechs Monaten abstellen.« Da Ersatzteile eigens für die Bahn konstruiert, hergestellt und überprüft werden müssten, könne der Vorgang noch ein wenig dauern.

Anzeige

Bis dahin solle die Seilbahn langsamer und nicht in den Nachtstunden fahren, sagte Homburg. Jetzt nachzubessern, sei »ein ganz normaler Vorgang«. Zudem sei die neue Bahn schon jetzt leiser als ihre Vorgängerin, die Anwohner hätten für die Nacharbeiten deshalb »zumeist Verständnis«.

© dpa-infocom, dpa:210421-99-295560/2

OK Bergbahnen zur Modernisierung

Bericht Bayerischer Rundfunk


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen