weather-image
22°

Nachbarschaftsstreit mit unbekannter Flüssigkeit

5.0
5.0
Streifenwagen der Polizei
Bildtext einblenden
Der reflektierende Schriftzug "Polizei" ist auf einem Streifenwagen zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archivbild Foto: dpa

Nach einem Nachbarschaftsstreit mit einer unbekannten Flüssigkeit müssen acht Menschen ins Krankenhaus. Was genau passiert ist und um welche Substanz es sich handelt, ist zunächst unklar.


Schwabach (dpa/lby) - Bei einem Nachbarschaftsstreit sind acht Menschen mit einer unbekannten Flüssigkeit verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde am Tatort in Schwabach nahe Nürnberg eine unbekannte Substanz gefunden - fünf Anwohner, zwei Polizeibeamte und ein Feuerwehrmann kamen mit Atemwegsreizungen und Übelkeit am Mittwoch ins Krankenhaus.

Anzeige

Einen Tag nach dem Vorfall war noch unklar, um welche Substanz es sich gehandelt hatte. »Die Flüssigkeit wurde vollständig sichergestellt, nun muss im Labor ermittelt werden, was es war«, sagte eine Polizeisprecher am Donnerstag. »Mit dem Ergebnis rechnen wir erst in den nächsten Tagen.« Auch was sich genau am Tatort abgespielt hatte, war zunächst noch Gegenstand der kriminaltechnischen Untersuchung. »Wir ermitteln aber gegen einen Mann wegen gefährlicher Körperverletzung.«

Die Feuerwehr hatte nach dem Vorfall das Areal großräumig abgesperrt. Insgesamt waren 150 Einsatzkräfte vor Ort.

Polizeimitteilung