weather-image
13°

Nach Corona-Infektionen viele Anwohner negativ getestet

5.0
5.0
Eine Ärztin zeigt einen Test für das Coronavirus
Bildtext einblenden
Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Dingolfing (dpa/lby) - Nach mehr als 170 Corona-Infektionen auf einem Gemüsehof im niederbayerischen Mamming sind weitere Tests von Anwohnern negativ ausgefallen. Inzwischen wurden mehr als 2000 Bürger getestet. Von 90 Prozent der Tests habe man bereits das Ergebnis, und es sei in allen Fällen bislang negativ, teilte das Landratsamt Dingolfing-Landau am Donnerstag mit.


»Damit wird immer deutlicher, dass das Virus nach dem Ausbruch auf einem landwirtschaftlichen Betrieb nicht in die Bevölkerung getragen wurde«, sagte Landrat Werner Bumeder (CSU). Trotz der erweiterten Testmöglichkeiten beobachte man eine niedrige Zahl der Neuinfektionen. Insgesamt habe man seit Montag im Landkreis sieben Neuinfektionen registriert.

Anzeige

Durch das Einrichten mehrerer »Drive-in«-Testzentren seien die Testkapazitäten ausgebaut worden. Die Tests sind kostenlos und freiwillig. Außerdem werden die Betriebe mit Saisonarbeitskräften weiter kontrolliert. Die Untersuchungen dort sollen bis Samstagmittag abgeschlossen sein.


Mehr aus Bayern und der Region