weather-image

Nach 0:5: Wehen will gegen Regensburg »Wut rauslassen«

0.0
0.0
Rüdiger Rehm
Bildtext einblenden
Der Wehener Trainer Rüdiger Rehm. Foto: Hasan Bratic/dpa/Archivbild Foto: dpa

Wiesbaden (dpa/lhe) - Nach der schmerzhaften 0:5-Pleite im Hinspiel hat Fußball-Zweitligist SV Wehen Wiesbaden gegen Jahn Regensburg noch etwas gutzumachen. Die jüngste 0:1-Niederlage gegen den VfL Bochum soll bei den Hessen dabei zu einer Reaktion führen. »Wir treffen auf einen Gegner, dessen letztes Wochenende auch nicht wie erhofft gelaufen ist. Es wird entscheidend sein, wer die Wut rauslassen kann«, sagte Trainer Rüdiger Rehm am Donnerstag. Bei dem Gastspiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky) kann Wehen Wiesbaden zumindest mit einem Sieg vorübergehend den Abstiegsrelegationsplatz 16 verlassen.


Die 0:5-Heimpleite aus dem August habe den SVWW »hart getroffen«, bekannte Rehm. Personell sieht es für den 41-Jährigen und seine Mannschaft gut aus. »Bis auf Marc Wachs können wir aus den Vollen schöpfen«, sagte Rehm, dessen Team auswärts mehr Punkte gesammelt hat als im eigenen Stadion. Gegner Regensburg bescheinigte der Coach »eine unglaublich gute Mentalität«.

Anzeige

Kader SV Wehen Wiesbaden

Tabelle 2. Fußball-Bundesliga