weather-image
16°

Mehrere Tausend Biker bei traditioneller Motorradsternfahrt

3.0
3.0
Motorradsternfahrt in Kulmbach
Bildtext einblenden
Motorräder fahren bei der traditionellen Motorradsternfahrt an den Schaulustigen vorbei. Foto: Michael Reichel Foto: dpa

Kulmbach (dpa/lby) - Mehrere Tausend Biker haben sich am Wochenende zur traditionellen Motorradsternfahrt im oberfränkischen Kulmbach getroffen. Der große Korso - der Höhepunkt der Veranstaltung - startete am Sonntagmittag. Auch der Schirmherr der Veranstaltung, Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), reiste mit dem Motorrad nach Kulmbach. Es handelt sich nach Angaben der Polizei um das größte Motorradtreffen Süddeutschlands.


Sowohl Herrmann als auch Oberfrankens Polizeipräsident Alfons Schieder nutzten die Motorradsternfahrt, um einen Appell an die Biker zu richten. »Motorradfahren ist viel mehr als nur Fortbewegung, es ist eine faszinierende Mischung von hautnah erlebbarer Technik, Dynamik und Landschaftsgenuss. Um so mehr müssen wir alles unternehmen, das Motorradfahren so sicher wie nur möglich zu machen«, sagte Herrmann.

Anzeige

Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben des Innenministeriums 9548 Motorradunfälle in Bayern. Das waren 6,1 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der verletzten Motorradfahrer stieg 2018 verglichen mit 2017 um 7,1 Prozent auf 8440, die Zahl der getöteten Motorradfahrer um 19,5 Prozent auf 147. Auch in diesem Jahr sind schon etliche Biker im Freistaat ums Leben gekommen.

Homepage der Veranstaltung

Blattl Sonntag Traunstein