Polizei
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Mann stellt sich der Polizei nach bewaffnetem Überfall

Augsburg (dpa/lby) - Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Augsburg hat sich ein 19-Jähriger der Polizei gestellt. Der von der Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl wegen schwerer räuberischer Erpressung sei gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.


Der Mann soll am Montag die Angestellte der Tankstelle mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert haben. Der Täter erbeutete bei dem Überfall einen niedrigen vierstelligen Betrag und flüchtete. Die Verkäuferin erlitt einen Schock.

Der 19-Jährige habe sich wenige Stunden nach dem Überfall bei der Polizei gemeldet und sich widerstandslos festnehmen lassen, hieß es. Bei der Waffe handelte es sich nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nicht um eine scharfe Schusswaffe. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

© dpa-infocom, dpa:220921-99-847877/3

Mehr aus Bayern und der Region