Mann schwer verletzt: Vier Verdächtige in U-Haft

Blaulicht auf Polizeifahrzeug
Bildtext einblenden
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Weiden (dpa/lby) - Nachdem ein Mann bei einem Streit in Weiden in der Oberpfalz schwer verletzt worden ist, sitzen vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Dem 40-Jährigen seien mit mindestens einem Stichwerkzeug unter anderem mehrere Wunden am Oberkörper zugefügt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Er wurde im Krankenhaus operiert, schwebte aber nicht in Lebensgefahr. 


Zeugen hatten am Montagabend wegen eines lautstarken Streits den Notruf gewählt. Laut Polizei hatten sich offenbar mehrere Menschen gewaltsam Zutritt zur Wohnung eines 32-Jährigen verschafft, in der der 40-Jährige zu Gast war.

Anzeige

Fünf Verdächtige flohen mit einem Auto vom Tatort. Die Polizei fahndete nach dem Wagen und nahm kurz darauf fünf 17- bis 22-jährige Männer fest. Gegen vier von ihnen erließ der Ermittlungsrichter am Dienstagnachmittag Haftbefehle - »unter anderem wegen des dringenden Tatverdachts eines versuchten Tötungsdelikts«, hieß es weiter. Zu den Hintergründen der Tat machte die Polizei zunächst keine Angaben.

© dpa-infocom, dpa:210421-99-297154/2

Erste Mitteilung der Polizei

Zweite Mitteilung der Polizei


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen