weather-image
25°

Limesmuseum Aalen wird nach Modernisierung wiedereröffnet

5.0
5.0
Limesmuseum Aalen
Bildtext einblenden
Museumsleiter Martin Kemkes steht im Freigelände des Limesmuseums. Foto: Stefan Puchner/Archiv Foto: dpa

Aalen (dpa/lby) - Nach zweieinhalbjähriger Bauzeit wird das gründlich runderneuerte Limesmuseum Aalen (Baden-Württemberg) Ende des Monats wiederöffnet. Zwei Tage vor der Europawahl gibt es dafür am 24. Mai einen Festakt mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). In dem einst größten Reiterkastell nördlich der Alpen waren 1000 römische Soldaten mit ihren Pferden stationiert.


Das Museum sei von großer Bedeutung für Europa und das Studium der Geschichte des Kontinents, sagte dessen Leiter Martin Kemkes. Das spiegele sich im neuen Konzept für das zuerst 1964 eröffnete größte Museum am 550 Kilometer langen Obergermanisch-Raetischen Limes, den die Unesco 2005 in den Rang einer Weltkulturerbestätte erhob. »Hier wird der Limes als Grenze zwischen der Weltmacht Rom und den Germanen beziehungsweise Kelten erlebbar, aber zugleich als eine Verbindungslinie zwischen ihnen«, sagte Kemkes.

Anzeige

Das bedeutendste Römermuseum zwischen Schwarzwald, Bodensee und Allgäu sei der Stolz vieler Aalener Bürger, sagte Oberbürgermeister Thilo Rentschler (SPD). Realisiert wurde das Vorhaben mit Gesamtinvestitionen von rund 8,5 Millionen Euro durch die Stadt, das Land und Bund.

Limesmuseum Aalen

Homepage Verein Deutsche Limes-Straße

Bayerisches Limes-Informationszentrum

Geopark Schwäbische Alb

Info Militärarchitektur des Römischen Reiches