Kontrollen in fünf Bundesländern: Innenminister zufrieden

Polizei Bayern
Bildtext einblenden
Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

München (dpa/lby) - Rauschgift, Diebesgut, gefälschte Impfpässe: Nach einer länderübergreifenden Kontrollaktion der Polizei hat Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sich zufrieden gezeigt. Die Aktion habe sich bewährt, sagte er laut Mitteilung vom Mittwoch. Allein in Bayern waren demnach rund 1700 Polizistinnen und Polizisten eingesetzt, die vom 8. bis 21. November fast 5000 Fahrzeuge kontrollierten. 203 Verstöße wurden angezeigt, 8 Menschen kamen in Haft. Die Fahnder stießen nach Herrmanns Worten auf Rauschgift, illegale Waffen, Diebesgut, gefälschte Urkunden wie Impfpässe und auch auf Menschen, die per Haftbefehl gesucht wurden.


Die Kontrollaktion machte die bayerische Polizei gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen. 5125 Beamte waren im Einsatz, in den fünf Bundesländern kam es zu 1147 Anzeigen im Zuge der Kontrollen.

© dpa-infocom, dpa:211124-99-125004/2


Mehr aus Bayern und der Region