Keller verlässt Jahn Regensburg nach gut acht Jahren

Christian Keller
Bildtext einblenden
Christian Keller, scheidender Geschäftsführer des Fußball-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg. Foto: picture alliance/Armin Weigel/dpa/Archivbild Foto: dpa

Regensburg (dpa/lby) - Geschäftsführer Christian Keller verlässt den Fußball-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg Ende Oktober 2021. Der 42-Jährige könne aus persönlicher Sicht sagen, dass all jene Ziele, die er sich bei seinem Amtsantritt im Sommer 2013 für die Entwicklung des Vereins gesetzt habe, realisiert seien. »Ich sehe meine Aufgabe daher als erfüllt an«, sagte Keller laut Mitteilung vom Dienstag. Demnach habe er sich bereits an Weihnachten 2019 dazu entschlossen, seine Zeit bei den Regensburgern in diesem Herbst zu beenden.


»Christian Keller hat die vergangenen knapp 8,5 Jahren herausragende Arbeit geleistet«, kommentierte der Jahn-Vorstandsvorsitzende Hans Rothammer den Abgang. Keller habe dazu beigetragen, aus einem finanziell in der Existenz bedrohten Club einen Vorzeige-Zweitligisten zu machen.

Im Sommer 2013 hatte Keller das Amt des Geschäftsführers der Jahn KG übernommen. Seitdem agierte er ebenfalls als ehrenamtlicher Vorstand Nachwuchsfußball des Muttervereins. »Beide Funktionen wird Keller nun über den 31.10.2021 hinaus nicht weiter bekleiden«, hieß es.

Keller begründete das Ende der Zusammenarbeit damit, dass die rasante Aufwärtsentwicklung des Jahn in den kommenden Jahren fortgesetzt werden soll. Dafür brauche es jedoch auch eine Neustrukturierung der Geschäftsführung. »Aus einem Alleingeschäftsführer, der sowohl den sportlichen als auch den kaufmännisch-administrativen Bereich verantwortet, soll eine Zweigeschäftsführerlösung werden, um so noch mehr Schlagkraft entwickeln zu können«, erklärte Keller. Für diese Lösung wollte er den Weg nun frei machen.

© dpa-infocom, dpa:211012-99-571997/2

News Jahn

Spielplan Jahn

Tabelle

Mitteilung


Mehr aus Bayern und der Region