weather-image

Keine Maske: Jugendlicher in Regensburg angegriffen

5.0
5.0
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße
Bildtext einblenden
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration Foto: dpa

Regensburg (dpa/lby) - Weil er keinen Mund-Nasen-Schutz trug, haben zwei Unbekannte einen Jugendlichen in Regensburg attackiert und verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sprachen die Männer den 14-Jährigen am Donnerstag auf dessen Nachhauseweg von der Schule an, warum er keine Maske trage.


Als der Junge erwiderte, dass an diesem Ort keine Maskenpflicht gelte, hätten sie ihn geschubst und geschlagen. Als der 14-Jährige zu Boden ging, hätten die Täter auf ihn eingetreten. Die geschätzt 20 bis 25 Jahre alten Männer ließen erst von ihrem Opfer ab, als Passanten einschritten.

Anzeige

Der Junge erlitt einen Rippenbruch. Die Polizei sucht nun nach den Tätern und den Zeugen. Den Angaben nach gilt am Tatort tatsächlich keine Maskenpflicht.


Mehr aus Bayern und der Region