Jahn Regensburg fühlt sich bereit: »Wir wollen gut starten«

Regensburg (dpa/lby) - Nach einer gelungenen Vorbereitung des SSV Jahn Regensburg ist Trainer Mersad Selimbegovic sehr gespannt auf den Ernstfall beim Saisonstart der 2. Fußball-Bundesliga. »Ergebnisse in Testspielen sind nicht mal zweitrangig, sie sind drittrangig«, sagte der Jahn-Coach vor dem Punktspielauftakt beim SV Darmstadt 98.


»Am Samstag zählt es. Wir sind bereit. Wir sind hungrig. Wir wollen gut starten«, erklärte Selimbegovic am Donnerstag. Das Saisonziel ist einmal mehr der Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse.

Anzeige

Die drei Corona-Fälle beim Gegner haben die Oberpfälzer ohne größere Aufregung zur Kenntnis genommen. »Das beschäftigt uns gar nicht«, sagte Selimbegovic. Corona-Fälle könnten auch in der neuen Saison und trotz inzwischen vieler geimpfter Spielern immer wieder vorkommen.

Die jüngere Bilanz gegen Darmstadt ist positiv. Der Jahn ist seit sechs Zweitligaspielen (1 Sieg, 5 Remis) ungeschlagen gegen die Hessen. Selimbegovic erwartet eine eher vom Kampf geprägte Partie. »Es wird nicht viel auf Schönheit ausgelegt sein.« Den Jahn-Kader sieht er personell in der Breite besser aufgestellt als zuletzt.

Die Vorfreude im Team vor dem Neustart vor Publikum ist groß. »Wir haben lange darauf gewartet, endlich geht es wieder los«, sagte Angreifer Andreas Albers. Verteidiger Benedikt Saller kennt das Erfolgsrezept: »Wichtig wird sein, dass wir über 90 Minuten versuchen, unser Spiel durchzudrücken.« Notwendig sei »eine gewisse Siegermentalität«. Selimbegovic erhofft sich Fortschritte in der Torausbeute. »Wir müssen aus der zweiten Reihe und nach Standards gefährlicher sein«, sagte der Trainer.

© dpa-infocom, dpa:210722-99-479478/2

Zweitliga-Spielplan

Zweitliga-Tabelle

Kapitäne der Zweitligaclubs

Fakten zum Spiel


Mehr aus Bayern und der Region