Israels Be'er Sheva ist achte Partnerstadt Münchens

Frühling in München
Bildtext einblenden
Ein Ortsschild mit der Aufschrift «Landeshauptstadt München. Foto: picture alliance /dpa/Symbolbild Foto: dpa

München (dpa/lby) - Die Großstadt Be'er Sheva in Israel ist seit Mittwoch die achte Partnerstadt von München. Der Verwaltungs- und Personalausschuss des Stadtrats habe sich einstimmig für die deutsch-israelische Städtepartnerschaft ausgesprochen, teilte ein Sprecher der Landeshauptstadt mit. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und Ruvik Danilovich, der Bürgermeister von Be'er Sheva, unterzeichneten anschließend in einer Online-Konferenz die Partnerschaftsurkunden.


Den Kontakt hatte die Generalkonsulin Israels in München, Sandra Simovich, hergestellt. »Für mich war es immer selbstverständlich, dass München mit seiner problematischen Geschichte aus der NS-Zeit, als Hauptstadt der Bewegung, ein deutliches Zeichen der Freundschaft zu Israel setzen wird«, sagte sie.

Anzeige

Be'er Sheva zählt mit etwa 220 000 Einwohnern und Einwohnerinnen zu den größten Städten Israels. Die Stadt liegt im südlichen Teil des Landes am Rande der Negev-Wüste, sie ist Standort der Ben Gurion Universität. Die bisherigen Münchner Partnerstädte sind Edinburgh, Verona, Bordeaux, Sapporo, Cincinnati, Kiew und Harare.

© dpa-infocom, dpa:210721-99-467453/3

Partnerstädte Münchens


Mehr aus Bayern und der Region