weather-image

Heftige Auseinandersetzung endet mit Schwerverletztem - 36-Jähriger in Untersuchungshaft

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa (Symbolbild)

Weilheim - Wegen gefährlicher Körperverletzung erließ der Ermittlungsrichter heute Haftbefehl gegen einen afghanischen Staatsangehörigen (36). Denn wie die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Weilheim ergaben, hat der Mann im Zuge einer Auseinandersetzung einem 20-jährigen Landsmann am gestrigen Samstag, 22. Juni 2019, eine Glasflasche gegen den Kopf geschlagen und seinen Kontrahenten dabei schwer verletzt. Der 36-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft. 

Anzeige

Zeitraubend und aufwändig waren die polizeilichen Ermittlungen, die gestern am frühen Samstagmorgen in Weilheim ihren Ausgang fanden. Anwohner hatten um kurz nach 04.30 Uhr die Einsatzzentrale der Polizei angerufen und mitgeteilt, dass es auf einem Parkplatz eines Discounters in der Innenstadt von Weilheim zu „lautstarker Randale“ käme. Die erste Polizeistreife stellte vor Ort mehrere Personen, darunter auch einen offenbar erheblich verletzten Mann, fest. Mit der Unterstützung etlicher weiterer Streifenwagenbesatzungen, Beamter des KDD und den sachbearbeitenden Ermittlern des Fachkommissariats K1 der Kripo Weilheim konnte im Laufe der nächsten Stunden ein Bild der Vorkommnisse ermittelt werden. Dazu waren etliche Vernehmungen notwendig, die wegen herrschender Sprachbarrieren mit der Hilfe von mehreren Dolmetschern durchgeführt werden mussten.

Nach Stand der Ermittlungen war es in einer Gruppe von mehreren Personen - afghanische und iranische Staatsangehörige aus dem Landkreis - gegen 04.30 Uhr auf einem Parkplatz an der Färbergasse/Lohgasse zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf ein 36-Jähriger mit einem 20-Jährigen aneinander geriet. Der ältere der beiden schlug dann seinem Kontrahenten eine Glasflasche gegen den Kopf und verletzte ihn dadurch schwer. Das Opfer kam zur stationären Behandlung in eine Klinik, Lebensgefahr besteht bei dem 20-jährigen Mann nicht.

Auf Antrag der sachleitenden Staatsanwaltschaft München II wurde der 36-Jährige heute dem Ermittlungsrichter in München vorgeführt. Der erließ Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Beschuldigten, der überdies wegen zurückliegender Delikte unter Bewährung stand. Er kam in eine Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.