Gyrocopterabsturz in Unterfranken: Daten werden ausgewertet

Rentweinsdorf (dpa/lby)- Nach dem tödlichen Absturz eines 62-Jährigen mit einem Gyrocopter in Unterfranken hat die Polizei das Fluggerät sichergestellt. Wie sie am Wochenende mitteilte, werden nun die darauf zu findenden Daten ausgewertet, um die Unfallursache rekonstruieren zu können.


Der Mann hatte ab Freitagabend bei Rentweinsdorf (Landkreis Haßberge) mit dem Tragschrauber Rollübungen gemacht. Dabei stürzte er auf eine Wiese und starb noch an der Unfallstelle. Ein Gyrocopter ist, ähnlich wie ein Hubschrauber, auch ein Drehflügler.

Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210424-99-333619/3


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen