weather-image
25°

Frontalzusammenstoß in Halfing fordert zwei Schwer- und zwei Leichtverletzte. Darunter ein 9-jähriges Kind

1.0
1.0
Warndreieck
Bildtext einblenden
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall» steht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv Foto: dpa

Am späten Freitag Nachmittag kam es in Halfing auf der Bahnhofstraße kurz vor dem Ortsausgang in Richtung Amerang zu einem schweren Verkehrsunfall.

Anzeige

Nach ersten Erkenntnissen war eine 32-jährige Frau mit ihrem Seat in Richtung Ortsmitte unterwegs, als sie auf der abschüssigen Straßen in einer Rechtskurve ins Schleudern geriet.

Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Kleintransporter der mit zwei Personen besetzt war.

Durch die Wucht des Aufpralls kam der Seat auf dem angrenzenden Gehweg auf der Fahrerseite zum Liegen. Während die Fahrerin in dem total beschädigten Autowrack einklemmt und von der Feuerwehr rausgeschnitten werden musste, konnte ihr 9-jähriger Sohn der mit im Fahrzeug war, von den eingetroffenen Ersthelfern aus dem Wrack befreit werden. Die Mutter und ihr Sohn wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und wurden jeweils mit einem Rettungshubschrauber in verschiedene Kliniken geflogen.

Der 21-jähriger Fahrer des an der Front massiv beschädigten Kleintransporters und sein 42-jähriger Beifahrer konnten ihr Fahrzeug selbständig verlassen. Sie wurde mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Die Fahrbahn musste für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Seitens der Feuerwehr wurde eine Umleitung eingerichtet.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Totalschaden und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren Halfing, Bad Endorf, Amerang, Söchtenau und Prien. Zudem waren zwei Notärzte, 4 Rettungswägen, zwei Rettungshubschrauber sowie ein Einsatzleiter Rettungsdienst eingesetzt.

Die Fahrbahn konnte nach Bergung der Fahrzeuge und Reinigung durch die Feuerwehr vom Straßenmeister wieder freigegeben werden.