weather-image
15°

Förderung der Islamberatung in Bayern

0.0
0.0
Joachim Herrmann
Bildtext einblenden
Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa-POOL/dpa/Archivbild Foto: dpa

München (dpa/lby) - Die Eugen-Biser-Stiftung in München baut ihr Fortbildungsprogramm zu Themen rund um den Islam aus. Dafür überreichte ihr Innenminister Joachim Herrmann (CSU) einen Förderbescheid über 100 000 Euro für die Jahre 2020 und 2021, wie Stiftung und Ministerium mitteilten. Die von der Stiftung initiierte Islamberatung in Bayern richtet sich mit dem Projekt »Wissen fördern - Kompetenzen stärken« an Kommunen, Behörden, Schulen, Asylhelferkreise und Wohlfahrtsverbände. Es geht um muslimische Lebenswelten, Erziehung und Familienleben sowie Brückenbauen.


Die Islamberatung in Bayern ist eine Initiative der Eugen-Biser-Stiftung in Kooperation mit der Robert-Bosch-Stiftung und dem Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa (EZIRE) an der Uni Erlangen. Termine für Schulungen und Fortbildungen können ab sofort gebucht werden. Die Veranstaltungen sollen von September an stattfinden - angesichts der Corona-Krise wäre das gegebenenfalls online möglich.

Anzeige

»Das Projekt kann einen wertvollen Beitrag leisten für einen noch besseren interreligiösen Dialog und mehr Verständnis über die Kulturgrenzen hinweg«, sagte Minister Herrmann. In diesem Bereich habe die Eugen-Biser-Stiftung enorme Erfahrung gesammelt, etwa bei ihrer politischen Bildungsarbeit zu religiösen Themen.

Islamberatung in Bayern

Eugen-Biser-Stiftung


Mehr aus Bayern und der Region