Fehlalarm in Straubing: Polizei geht von Absicht aus

Polizei
Bildtext einblenden
Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild Foto: dpa

Straubing (dpa/lby) - Ein Fehlalarm in Straubing am frühen Morgen ist nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei absichtlich herbeigeführt worden. Gegen 4.00 Uhr morgens war am Dienstag eine Sirene mit dem Alarm zur Verbreitung von Durchsagen ausgelöst worden und hatte viele Bewohner der niederbayerischen Stadt unsanft aus dem Schlaf gerissen, wie die Polizei mitteilte.


In der Folge hätten viele Menschen die Integrierte Rettungsleitstelle und die Einsatzzentrale der Polizei kontaktiert. Zunächst war die Polizei davon ausgegangen, dass der Alarm durch einen technischen Fehler ausgelöst wurde. Inzwischen hätten sich Hinweise ergeben, dass ein Unberechtigter die Sirene absichtlich und ohne Grund auslöste, sagte ein Polizeisprecher. Es laufen Ermittlungen wegen Missbrauchs von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln.

Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210427-99-367065/3

Erste Pressemitteilung der Polizei

Aktualisierte Pressemitteilung der Polizei


Mehr aus Bayern und der Region
Einstellungen